• Johann

Melancholie, Wortwitz und Realtalk auf Berndeutsch, Album Review: Iroas, Migo & Buzz: «Nachtblau»

Authentische Texte und originaler Berner Sound: «Nachtblau» bringt alles mit was CH-Rap dieses Jahr noch gefehlt hat und noch mehr. Migo & Iroas auf Beats von Buzz ist wohl eine der schönsten Kombinationen, die man sich als CH-Rapfan wünschen kann.

Zeitgemäss und komplett

Für «Nachtblau» einen bestimmten Stil zu definieren ist, auch nachdem man es mehrmals gehört hat, nicht einfach, denn das Album klingt einfach unverwechselbar nach Iroas, Migo & Buzz. Wer ausschliesslich klassische Oldschooltracks erwartet hat, lag falsch, denn «Nachtblau» ist alles andere als alte Schule. Der Sound ist zeitgemäss produziert und variiert im Tempo, sodass es nie langweilig wird. Zwischen klassischeren Tracks wie «Ig wünsches dir» oder «Kolleg» gibt es auch experimentellere Songs wie «Odyssee» feat. Malek, der das einzige Feature auf dem Album ist. Trotz des getroffenen Zeitgeistes wird auf dem Album aber dennoch richtig gerappt – etwas was die beiden FHG-Member brutal gut beherrschen. Reim- und flowtechnisch ist das Album einmal mehr auf sehr hohem Niveau.

Das Album ist sehr einheitlich und lässt sich gut am Stück hören ohne zu skippen, was für die Produktion spricht. Die Beats sind harmonisch und schaffen eine sehr vertraute Atmosphäre, die es schafft, Migos und Iroas’ Stil passend zu vereinen und dem Hörer dennoch ein neues Soundbild zu vermitteln. Zwischen ehrlicher Melancholie und authentischen Punchlines, die den Nagel auf den Kopf treffen, ist «Nachtblau» ein klasse Album, das sowohl berührt als auch bestens unterhält.

Väter des Berner Wortwitzes

Die Dichte der guten Lines auf dem Album ist schon sehr hoch. Klar, mittlerweile ist man dies von den beiden eigentlich gewohnt, doch wie sie es immer wieder schaffen auf ihren Projekten neue Vergleiche und Punchlines zu bringen, ist schon sehr beeindruckend. Auf «Kolleg» rappt Iroas zum Beispiel: «Üs gsehsch aheckä/a Eckä wie Cornerfahnä, lug di Plan B isch ä Modemarkä». Diese Line ist in ihrem Wortwitz und Wahrheitsgehalt so gut, dass sie schon fast unverschämt ist. Auch Iroas’ Zeile «So äng ihpfercht ds mr üs langsam entfrömdä, mir schwige üs so lut ah d Nachbare ghöres» ist einfach genial. Auf «Mi Hustle» rappt Migo «Si si am Scheiss schnurre i bi am Goud schmidä, i bi dr Notusgang mi muess mä guet fingä». So simpel und doch so on point. Hier merkt man, dass die Beiden Spass hatten am Texte schreiben und dass Wortwitz ein wichtiges Element auf dem Album ist.

Migo und Iroas schaffen es mit ihren Texten Vertrautes beim Hörer hervorzurufen und es so zu beschreiben, dass sich jeder verstanden und gehört fühlt. Diese Eigenschaft ist auf diesem Niveau einzigartig und macht die Musik sehr unterhaltsam, obwohl zugleich ernste Themen behandelt werden. An diesem Spagat sind schon so Einige zuvor gescheitert.


«I boue mir ä Pyramide us mim Ungergrund-Fame»

Dass Iroas und Migo gute Rapper sind, steht ausser Frage, doch wieso sie nicht schon längst zu den grössten Musikern des Landes gehören, liegt wohl eher an ihnen selbst, als an anderen Leuten. Rein technisch, beziehungsweise musikalisch bringen sie alles mit, um in der Schweiz grossen Erfolg zu haben, doch diese Art von «Erfolg» ist nicht was sie anstreben. Wer die Musik der beiden schon seit Beginn verfolgt, wird wissen, dass sie es ausschliesslich aus Liebe zur Sache machen und nicht wegen Geld oder Fame. Genau das macht die Musik aus. Es klingt immer noch nach Untergrund, obwohl es von der Produktion her auf jeden Fall professionell ist – und das nicht erst seit diesem Album. Umso wichtiger ist es also, dass man solche Musik unterstützt und kauft, denn nur so können Künstler wie Iroas, Migo & Buzz weiter auf diesem Niveau Musik releasen. Es bleibt abzuwarten, ob es von diesem Trio irgendwann mal ein weiteres Projekt geben wird, wünschenswert wäre es sicher. Bis dahin sollte man sich aber auf jeden Fall «Nachtblau» anhören, besonders wenn man auf authentischen und unverfälschten Berner Rap steht, der zudem noch inhaltlich etwas hergibt.

vandals with headphones - Bern - #vwh

  • Instagram
  • Spotify - Grau Kreis
  • Soundcloud - Grau Kreis
  • YouTube
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Spotify - Weiß, Kreis,
  • Soundcloud - Weiß, Kreis,
  • YouTube - Weiß, Kreis,

Vandals Vibes Vol. 13

Show mit Chaostruppe